Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium

Aktuelles


Anmeldezeitraum für die zukünftigen 5. Klässler*innen (Schuljahr 2019/2020):

  • 25.02. - 06.03.2019, jeweils von 8.00 – 12.00 Uhr im Sekretariat
  • 02.03.2019 von 9.00 – 12.00 Uhr im Sekretariat

 

Für die Anmeldung erforderlich:

  • Anmeldeschein der Grundschule (Original)
  • Anmeldeformulare
  • Geburtsurkunde (Kopie)
  • Halbjahreszeugnis des vierten Jahrgangs (Kopie)
  • Schulübergangsempfehlung (Kopie) und ggf. Bescheinigung über eine Beratung am Gymnasium (Kopie)
  • ggf. aktueller Lernplan / Bescheinigung Legasthenie / Bescheinigung ADS bzw. ADHS / etc.

 

Wir freuen uns auf Sie und euch!

 

Im Namen der Schule:

Kathrin Schneider, Orientierungsstufenleiterin,

und Sabine Taubert, Assistenz Orientierungsstufe

Text: K. Schneide

 


 

„Filmmusik muss in erster Linie funktionieren“

Am Montag, 18.02.19,  war der Filmmusikkomponist, Sounddesigner und Filmhundetrainer Gordon Krei zu Gast am CaJaBu. Dabei stand er den Schülerinnen und Schülern der Klassen 7a und 7d Rede und Antwort zu allen Bereichen des Filmmusikbusiness. Mithilfe eines sog. Showreels, vergleichbar mit einem Trailer und eine Art Visitenkarte im Filmgenre, zeigte Gordon Krei sein Können und erzählte anschließend von seinen Erfahrungen als Filmmusikkomponist. Der gebürtige Stockelsdorfer, dessen Idol u.a. auch John Williams (Star Wars) ist,  machte deutlich, wie wichtig auch in der Filmbranche Kontakte und Beziehungen sind. In seiner täglichen Arbeit verlässt er sich vor allem auf seine Erfahrung im technischen und musikalischen Bereich: „Kreativität ist sekundär. Unter Zeitdruck muss das Ästhetische auch schon mal dem Zweckmäßigen weichen. Filmmusik muss in erster Linie funktionieren.“   

Text und Fotos: M. Vihrog

 


 

Unser Gewinner des Jahrespreises berichtet aus Finnland

Nachdem ich im Mai 2018 den Jahrespreis der Deutsch-Finnischen Vereinigung gewonnen hatte - die Finanzierung einer Reise mit privater Unterbringung - ging es für mich Ende Januar 2019 los: Ich flog endlich in die Hauptstadt Finnlands. Dort angekommen wurde ich herzlich von Hugo, seiner Familie, der verantwortlichen Lehrerin der Deutschen Schule in Helsinki und dem Schulleiter aufgenommen (s. Foto). Wir haben verschiedene Kunst- und Designmuseen besucht und weil es so kalt war (bis zu -20 Grad!), sind wir auf einem vereisten See gelaufen. Ein Highlight war, als wir in einer Sauna waren und danach in der teils zugefrorenen Ostsee geschwommen sind.