Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium

Aktuelles


                                           

 

Weihnachtskonzert

Liebe Eltern und Kolleginnen und Kollegen,

das diesjährige Weihnachtskonzert am 13.12.2018 um 19.00 Uhr in der Jakobi-Kirche soll traditionell wie jedes Jahr wieder zum Teil von dem gemeinsamen Schüler-Eltern-Lehrer-Chor gestaltet werden. Neben dem Lied von Nena „Wunder gescheh´n“ werden wir das Stück von Will Todd „The Lord is my Shepherd“ zur Aufführung bringen. Dafür möchten wir mit Ihnen an den folgenden Terminen proben:

 

Wann?

Uhrzeit?

Wo?

Montag 29.10.2018

19.00-20.30

Musiksaal (MS1), Schule

 

Montag 05.11.2018

19.00-20.30

Musiksaal (MS1), Schule

 

Mittwoch 14.11.2018

19.00-20.30

Musiksaal (MS1), Schule

 

Mittwoch 21.11.2018

19.00 - 20.30

Musiksaal (MS1), Schule

Montag 26.11.2018

19.00-20.30

Musiksaal (MS1), Schule

Donnerstag 06.12.2018

Hauptprobe:

19.00-21.00

Jugendherberge, Strandallee 98, 23683 Scharbeutz, Tel.04503-72090

Donnerstag 13.12.2018

Generalprobe: ca. 11.30-13.30

Jakobi-Kirche

Über eine rege Beteiligung an den Proben würden wir uns sehr freuen. Wir erwarten gespannt die gemeinsamen Weihnachtsproben. Nina Dittrich & Isabel Maxa  

 


Klassenfahrt der 8. Klassen vom 17.-21.09.2018

Maritimes Jugenddorf Wieck bei Greifswald

Das Majuwi ist ein ausgesprochen schöner Ort für Klassenfahrten. Es liegt direkt am Meer. Es gibt dort eine Mensa, einen tollen Spielplatz, große Zimmer mit eigenem Badezimmer, Sportplätze, eine Disko und auch einen wunderbaren Strand, mit nicht allzu tiefem Wasser. Mir hat das Majuwi sehr gefallen, weil man viel Platz hatte für Freizeit und Spaß.

 

Allerdings könnte man etwas freundliches Personal einstellen und für etwas mehr Sauberkeit sorgen, da das Zimmer, dass ich mit meinen Freunden teilte, sehr viele Spinnen hatte. Das Badezimmer sollte meiner Meinung nach öfter gereinigt werden und auf Funktionsfähigkeit vor der Ankunft neuer Gäste getestet werden. Was gut war, war das große Zimmer mit drei Hochbetten, zwei Tischen, mehreren Stühlen und einem großen Fenster mit Ausblick auf den Ort. Die Lage des Majuwi ist auch super, weil man eine Uni, den Strand, die Innenstadt und auch ein altes Kloster besuchen konnte. Die Versorgung in der Mensa war übrigens auch gut, hätte aber etwas sorgfältiger sein können. Alles zusammengefasst kann ich sagen, dass das schicke 4-Sterne-Majuwi ein toller Ort ist und dass man dort viel Spaß haben und schöne Erinnerungen sammeln kann!
Alina Friesen, 8c

 

Auszüge aus Berichten von DaZ-Schülern:

„Meine Woche war sehr super. Am Montag haben wir viel gechillt und relaxt. Am Dienstag haben wir Sport gemacht, man konnte zwischen Segeln und Surfen wählen. Am nächsten Tag haben wir eine Fahrradtour gemacht. Fast 30km. Zum Glück gab es danach Würstchen und Nudelsalat. Abends gab es noch eine Disco. Wir haben drei Stunden getanzt. Am letzten Tag konnten wir Kajak fahren.“ (Alastair Bloor, 8b)

„... Nachdem wir wiedergekommen sind, war unsere Klasse schon weg und wir wussten nicht, wohin sie gegangen sind. Es war dunkel und wir haben uns entschieden, immer an der Küste lang zu gehen, um uns nicht zu verlaufen und um die anderen wiederzufinden. Wir haben aber die A-Klasse gefunden, die gerade dabei war, sich zu verstecken, um eine andere Klasse bei ihrer Nachtwanderung durch die Klosterruine Eldena zu erschrecken. Wir sind also mitgegangen und haben so auch unsere Klasse wiedergefunden. Da war ich froh. […]

Am nächsten Tag sind wir zu Fuß nach Greifswald gegangen, um eine Stadtrallye zu machen. Wir mussten ohne Handy herausfinden, wann die Uni gegründet wurde, welcher berühmte Maler aus der Stadt kommt, was ein `Karzer`ist und Vieles mehr. In der zweiten Hälfte des Tages haben manche von uns gesurft. Ich war auch dabei. Das hat mir sehr gefallen, auch wenn ich sehr oft ins Wasser gefallen bin...“ (Marta Kel, 8d)

„... Nach dem Segeln und Surfen bin ich mit vier Freundinnen baden gegangen. Danach sind wir schnell zur Jugendherberge gegangen, weil es Mittagessen gab. Das Essen hat richtig gut geschmeckt. Und dann sind wir mit dem Bus nach Greifswald gefahren. Da war ein alter Mann und hat uns etwas über Greifswald erzählt. Leider bin ich fast eingeschlafen. […]

In der Nacht gab es eine große Party. Ich fand sie ganz gut. Am Donnerstag sind wir nach dem Frühstück mit Fahrrädern in die Stadt gefahren und haben eine Rallye gemacht...“ (Fatemeh Hosseini, 8a)

 


 

Abitur 2018. Herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler!

 

Fotos: K. Fischer

 


 

Aktion: Begleite mich!

Im Rahmen der Aktion ,,Begleite mich!“, die mir Herr Kirch als Kreis-DaZ-Beauftragter vorgeschlagen hat, habe ich mit Frau Aminata Touré, Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, einen Tag im Landtag Schleswig-Holstein verbringen dürfen. Dabei haben wir zusammen an drei Arbeitskreisen teilgenommen, in denen alle Parteien über Kommunal- und auch Landespolitik diskutiert haben. Vor meinem persönlichen Hintergrund fand ich die Diskussion über die gemeinsame Flüchtlingspolitik der EU hochinteressant. Obwohl wir ähnliche Themen in der Schule behandelt haben, war es für mich sehr spannend, die Meinungen der verschiedenen Parteien und die Diskussion über diese Themen direkt anzuhören. Nach den gemeinsamen Arbeitskreisen haben Frau Touré und ich uns über Themen wie Diskriminierung und Integration ausgetauscht. Obwohl Frau Touré in Deutschland aufgewachsen ist und Deutschland als ihre Heimat bezeichnet, erlebte sie immer wieder Diskriminierung, weswegen sie sich dazu entschieden hat, politisch tätig zu werden, um diese Probleme zu lösen. Heute ist sie Sprecherin in der Landtagsfraktion für Flucht & Migration, Frauenpolitik & Gleichstellung sowie Verbraucherschutz. Dies hat auch mich weiter motiviert, in dem Bereich aktiv zu werden und existierende Ungleichheiten auf der Welt - von denen auch ich bis heute persönlich betroffen bin - zu bekämpfen. Zum Schluss habe ich zusammen mit den Abgeordneten der Grünen Partei das WM-Spiel Deutschland gegen Südkorea angeguckt und damit den Tag beendet. Insgesamt fand ich das Programm umfangreich und bin dankbar, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, Frau Touré, die eine sehr offene und engagierte Person ist, kennenzulernen.

Text: Madina Alikhil Q1 (WiPo), Foto: J. Kirch

 


Seiten