Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium

Wettbewerbe


CaJaBu-Handballer verkaufen sich teuer bei Lübecker Handball-Stadtmeisterschaften

Am letzten Montag war es wieder Zeit für die Lübecker Stadtmeisterschaften im Handball und auch in diesem Jahr war – wie auch in den Jahren zuvor – das Carl-Jacob-Burckhardt Gymnasium vertreten. Mit einer Jungs – und einer Mädchenmannschaft startete die Schule ins Turnier. Noch im letzten Jahr gewann das Jungs-Team der UNESCO-Schule nach einem eindrucksvollen Turnier. In diesem Jahr hat es – auch aufgrund einiger Schulabgänger, welche das Abitur erfolgreich bestanden und das CaJaBu in diesem Jahr nicht mehr unterstützen konnten – nicht ganz zum Turniersieg gereicht. Doch trotz des sehr dünn besiedelten Kaders bei den Jungs, der zum größten Teil aus dem Sportprofil des Q2-Jahrganges bestand, verkauften sich die Gymnasiasten sehr teuer. Auch die Mädels zeigten eine tolle Leistung und konnten gleich im ersten ihrer zwei Spiele ein Zeichen setzen, denn man rang dem späteren Turniersieger, der Dorothea-Schlözer-Schule, ein 12:12-Unentschieden ab. Ein toller Turnierstart also für die Damen. Im zweiten Spiel konnten sie allerdings nicht ganz an die Leistung des ersten Spiels anknüpfen und mussten sich einem starken Mädchen-Team der Thomas-Mann Schule geschlagen geben. So landete man am Ende auf dem dritten Platz – ein unglückliches Endresultat, angesichts der Tatsache, dass die in den blauen Laufwunder-T-Shirts spielenden Mädchen eine sehr gute Leistung auf die Platte brachten. Das männliche Team des CaJaBU´s startete – im Gegensatz zu den Mädels – sehr unglücklich in das Turnier. 9:11 musste man sich am Ende der 15 Minuten Spielzeit der Friedrich-List Schule geschlagen geben, auch weil man am Anfang des Spiels noch nicht so ganz bei der Sache war – und nach lediglich sechs Minuten mit 1:7 im Hintertreffen lag. Eine starke Aufholjagd reichte nicht zu einem Punktgewinn. Besser wurde dies aber in der nächsten Partie gemacht, in welcher man auf die Emil-Possehl-Schule traf. Ein 10:8-Sieg war nach 15 Minuten der Anzeigetafel in der Lübecker Hansehalle zu entnehmen. Eine deutlich aggressivere Abwehr und eine verbesserte Wurfquote waren die Hauptgründe für diesen Sieg. Auch Dominik Brune im Tor der Mannschaft konnte sich durch einige Paraden auszeichnen. So kam es überraschend, dass man im dritten Spiel gegen die Thomas-Mann-Schule die mit Abstand schlechteste Leistung auf die Platte brachte, auf der normalerweise Lübecks Zweitligahandballer ihre Heimspiele austragen. 6:12  – ein bitteres, aber gerechtes Ergebnis. Gegen die Dorothea-Schlözer Schule war es den Jungs unter der Leitung von Herrn Hilgendorf anzusehen, dass ein anderes Gesicht gezeigt werden musste. Nach einer umkämpften Partie zogen die CaJaBu-Jungs am Ende jedoch äußerst unglücklich den Kürzeren und das Spiel ging mit 11:12 verloren. Der Siegtreffer der Schlözer Schule wurde dabei erst in den letzten 30 Sekunden erzielt! Im letzten Spiel des Turniers musste das Jungs-Team des CaJaBU, das im Übrigen aus lediglich einem aktiven Handballer bestand (bei allen anderen Mannschaften spielten mindestens die Hälfte aller Spieler in Vereinen), gegen den eigentlichen Turnier-Primus Hanse Schule ran. Unter anderem zwei Zweitligahandballer des VfL Lübeck-Schwartau waren in deren Reihen. Die Außenseiterrolle hat sich jedoch absolut nicht bestätigt, nach fünf Minuten führte das Hilgendorf-Team sogar mit 4:1. Dabei blieb es jedoch leider nicht und die Hanse Schule stellte ihre ganze Qualität unter Beweis. 6:10 hieß es somit am Ende aus Sicht des CaJaBu´s, doch dass die Hanse Schule so sehr ins Schwitzen kam, hat wohl keiner erwartet. So konnte sich das Jungs-Team nach einer ambitionierten Leistung den 5. Platz sichern. Sowohl das weibliche, als auch das männliche Team des CaJaBu´s vertraten die Schule also auch in diesem Jahr sehr würdig – das kann sich doch sehen lassen! (Text: Max Lübeck)

Foto: K. Lötsch

 

Burckhardt Gymnasium Ruderriege überzeugt beim Ergometer Cup

6 Schülerinnen und Schüler unserer Schule und ein Ehemaliger haben am 14.1.17 an der norddeutschen Ruderergometer-Meisterschaft im Schuppen 6 teilgenommen. Sie starteten über 500m in ihrer jeweiligen Altersklasse und konnten hervorragende Ergebnisse errudern:

1. Platz Anna Wulf, 8c

1. Platz Henning Zöllner, 8c

2. Platz Romika Nierling, 7c

3. Platz Björn Schmundt, 8c

3. Platz Eike Simon, Abi 2016

5. Platz Marjana Kildeeva, 8c

7. Platz Marc Luis Wiese, 8c   Herzlichen Glückwunsch! 

 

Staffellauf am 26.9.2016

Auch dieses Jahr findet der traditionelle Lübecker Staffellauf statt. Die Schulen Lübecks treten gegeneinander an in der Disziplin Staffellauf. Der Austragungsort ist der Buniamshof.

Höhepunkt der Veranstaltung ist natürlich die Staffel 12x200 Meter der Männer. Aber auch alle anderen Wettbewerbe, von der Grundschule über die  Sekundarstufe I hin zur Oberstufe, haben ihren Reiz und die Sportler haben eifrig geübt und trainiert.

Letztes Jahr konnten wir den 4. Platz belegen. Die Schüler haben eine gute Teamleistung abgegeben. Dieses Jahr wird es sehr  spannend, da nur noch 2 Läufer des letzten Jahres  dabei sind und eine völlig neue Mannschaft antritt. Wir hatten nur  wenig Zeit zu trainieren aufgrund der Terminierung der Sommerferien und anderer Termine wie Praktika und ähnliches. Trotzdem hoffen wir auf ein gutes Ergebnis.

Wir laufen auf in folgender Aufstellung:

1.  Zekria (DaZ)

2. Alexander Vermehren (Q II)

3. Max Lübeck (QI)

4. Daniel Schieber (QI)

5. Martin Rolfs (QI)

6. Finn Neumann (QI)

7. Adrian Kneiske (QI)

8. Leif Lorentzen (Q II)

9. Tymme Gerke (QI)

10. Finn Pelikan (QI)

11. Noel (E I)

12. Kjell Schröder (QII)

Es ist klasse, wie diejenigen, die dabei sind, sich im Training eingesetzt haben! Ich freue mich über einen guten Platz bei dem Wettbewerb. Aber wichtiger finde ich, wenn wir ein faires und gut organisiertes Team präsentieren können.

A. Wernicke